Ihr Warenkorb
keine Produkte

Ratgeber für Tagesmütter

Die Kinderbetreuung ist mehr als nur ein Beruf, sondern beinahe schon eine Berufung. Innerhalb der deutschen Gesellschaft nimmt die Tätigkeit einen zunehmend hohen Stellenwert ein. In mehr und mehr Familien arbeiten nämlich beide Elternteile. Zudem gibt es das "Aktionsprogramm Kindertagespflege" der Bundesregierung, das der Betreuung von Kindern eine neue rechtliche und praxisorientierte Basis verleiht. Es handelt sich um einen verantwortungsvollen Job, dem man sich mit Leib und Seele widmen sollte – und bei dem man ohne gewisse Hilfsmittel nicht auskommt. Tagesmütter benötigen in der Regel nicht nur kindgerecht eingerichtete Räumlichkeiten, sondern auch diverse Spielgeräte, Kinderfahrzeuge und Krippenwagen, um ihre kleinen Schützlinge auf optimale Weise zu betreuen. Was genau hilfreich ist und was es zu dieser Thematik zu beachten gibt, soll dieser Ratgeber für Tagesmütter klar machen.

                     

Was benötigen Tagesmütter?

Kinder wollen gefordert und gefördert werden. Sie befinden sich in einer Entwicklungsphase, die sich maßgeblich auf ihre körperliche und geistige Fitness und damit auf ihre Zukunft auswirkt. Gerade deshalb ist es von hoher Wichtigkeit, dass man als Tagesmutter weiß, was man tut. Bringt man Abwechslung in den Alltag, lässt die Kinder auf spielerische Weise Neues entdecken und lernen oder erlaubt es ihnen, kleinere Aufgaben zu übernehmen, dann ist man auf dem richtigen Weg. So kreativ sie auch sein mögen, Tagesmütter benötigen für diesen Zweck Hilfsmittel. Dazu gehört das sogenannte Lernspielzeug, das es vom Babyalter über das Kleinkindalter bis hin zur Altersgruppe der Kinder im schulfähigen Alter zu kaufen gibt. Es dient einerseits der Unterhaltung des Kindes und fesselt seine Aufmerksamkeit. Andererseits bringt es ihm z. B. Farben, Formen, Buchstaben, Zahlen, Handlungen aus dem täglichen Leben oder gewisse Fähigkeiten bei. Ganz wichtig ist es, dass Tagesmütter ihre Schützlinge zur regelmäßigen Bewegung anregen. Das ist gesundheitsfördernd und hat zur Folge, dass die Kinder ihre Grobmotorik und Feinmotorik schulen. Kinderfahrzeuge vom renommierten Hersteller Winther sind genau die richtige Wahl hierfür. Mit Rollern, Dreirädern, Laufrädern, Zweirädern, Kinderausflugswagen und ähnlichen Winther Kinderfahrzeugen sind Tagesmütter auf der sicheren Seite und wissen ihre Kleinen sinnvoll beschäftigt. Darüber hinaus ist es von Bedeutung, Kinder an die Außenwelt zu gewöhnen. Auch hier bietet Winther geeignete Lösungen in der Form von Krippenwagen. Mit einem Kinderbus oder einem Krippenwagen wird ein Ausflug zum Spielplatz, zum Park, durch die Stadt oder zum gemeinsamen Einkaufen im wahrsten Sinne des Wortes zum Kinderspiel.

                                

Welcher Krippenwagen ist zu empfehlen?

Generell ähneln sich alle Kinderausflugswagen. Es gibt jedoch von Hersteller zu Hersteller Unterschiede bei den Materialien, der Qualität, der Sicherheit und der Funktionalität. Testergebnisse sowie Umfragen haben ergeben, dass Tagesmütter ihr Vertrauen gern in die z.b. Marke Winther setzen, da die Kinderfahrzeuge und das passende Zubehör hierfür besonders kindgerecht sind. Es wird viel Wert auf Sicherheit gelegt, weshalb man bei der Konstruktion der Krippenwagen auf spitze Ecken und scharfe Kanten verzichtet. Im Gegensatz zu herkömmlichen Modellen auf dem Markt, die zum Ziehen sind und daher die Tagesmutter zu sehr anstrengen sowie vergleichsweise unsicher sind, schiebt man einen Krippenwagen in der Regel an. Man hat die Passagiere im Blick und muss keinen großen Kraftaufwand einsetzen. Ausgewählt werden kann beim Winther Kinderbus mit dem treffenden Namen ein 4-Sitzer-Modell oder ein 6-Sitzer-Modell. Beim Kinderbus für vier Kinder sitzen sich jeweils zwei Passagiere gegenüber, wobei sich diese Ausführung gegebenenfalls auch für nur zwei Kinder verwenden lässt. Der Kinderbus für sechs Kinder ist diesem Modell nachempfunden und verfügt hinten in der Nähe der Lenkstange über zwei erhöhte Sitze, auf denen man prima kleinere Passagiere unterbringen kann. Jeder der Krippenwagen von Winther bringt nützliches Zubehör mit sich, damit bei jedem Wetter etwas unternommen werden kann. Das gilt ebenso für den Turtle de luxe Kinderbus des Herstellers, der sich etwas luxuriöser und noch moderner gibt und vier Kindern Platz bietet. Je nachdem, wie viele Schützlinge man als Tagesmutter betreut, empfiehlt sich ein 4-Sitzer oder ein 6-Sitzer, wobei sich zur Sicherheit der Griff zum größeren Produkt anbietet.

                                 
        bis zu 6 Kinder                                                                                max. 4 Kinder

Mit dem richtigen Zubehör optimal ausgerüstet sein

Für die Krippenwagen spricht, dass es an geeigneten Accessoires nicht mangelt. Da der Kinderbus im Außenbereich zum Einsatz kommt, richten sich die meisten Ergänzungen an den Schutz vor der Witterung. Ein Regenverdeck, das im Handumdrehen angebracht ist, bietet Schutz vor Nässe und Kälte und lässt sich auch als Windschutz nutzen. Tagesmütter haben die Auswahl zwischen einem Verdeck für den Winther Turtle Kinderbus oder einer Regenplane für die übrigen Krippenwagen. Selbstverständlich ist ein Sonnendeck ebenfalls zu haben. Schließlich sollten die Passagiere weder dem Regen noch zu intensiver Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Die farblich auf die Krippenwagen abgestimmten Sonnenverdecke werden direkt über den Sitzen angebracht. Die Vorrichtung hierfür bietet auch dem Regenschutz Halt, sodass man mehrere Fliegen mit einer Klappe schlägt. Unverzichtbar für den Kinderbus ist als Zubehör der Babysitz, der sich auf den Sitz montieren lässt und ebenfalls mit Sicherheitsgurten ausgestattet ist. Geht es in der wärmeren Jahreszeit hinaus in die Natur, sollten Tagesmütter die Kinder vor Insektenattacken bewahren. Insbesondere Mücken vermögen den Spaß zu verderben. Dagegen sorgt das Mückennetz für den Turtle Kinderbus vor. Für die Abstellung des Krippenwagens bei Nichtbenutzung ist die Regenplane eine gute Möglichkeit, das Fahrzeug zu schützen. Wird es etwas kälter und man möchte trotzdem mit den Kleinen einen Ausflug machen, ist der bunte Fußsack ein treuer Begleiter. Er wärmt die Füße von jeweils zwei nebeneinandersitzenden Kindern. Der Gepäckkasten für den Winther Kinderbus mit vier oder sechs Sitzen ist genauso unverzichtbar, denn hier verstaut die Tagesmutter all das, was man bei einem Outdoor-Trip schnell zur Hand haben möchte: Getränke, Spielzeug, Snacks, gegebenenfalls Windeln und Servietten oder auch die Zutaten für ein Picknick. Damit erübrigt sich das Mitnehmen einer Tasche und man hat die Hände frei. Im weiteren Rahmen gesehen gehört zum Zubehör auch das Sortiment an Ersatzteilen dazu, das Winther für die Kinderbusse– sowie die Kinderfahrzeuge – anbietet. Tagesmütter werden des Weiteren zu schätzen wissen, dass unter die Kategorie Zubehör noch Geräte wie kleine Schubkarren, Sackkarren, Anhänger, Ziehstangen und Schiebestangen sowie Fahrradhelme, Aufhängevorrichtungen und Fahrzeugständer fallen. Sie sind für die Kinderbetreuung bei intensiver Nutzung von Kinderfahrzeugen ans Herz zu legen.


              Regenschutz für unterwegs                                     Fußsack für den kalten Winther

So gestaltet sich der Tagesausflug

Mit einem Krippenwagen macht es sich auf einfache Weise möglich, mit bis zu vier oder sechs Kindern unterwegs zu sein. Vor allem bei kleinen Schützlingen ist dies dem Einsatz von Kinderfahrzeugen vorzuziehen, da die Beinchen schnell ermüden, die Lust am selbst Fahren vergeht und gewisse Sicherheitsrisiken bestehen. Ein Tagesausflug mit einem Kinderausflugswagen hingegen ist keine Herausforderung, sondern erfüllt sowohl die Tagesmutter als auch die Kinder mit Freude. Man packt in den Gepäckkasten bzw. Stauraum des Kinderbusses alles ein, was man für unterwegs benötigt. So ein Tagesausflug an der frischen Luft kann hungrig und durstig machen, weshalb vor allem etwas zu trinken und zu essen mitgenommen werden sollte. Utensilien zum Reinigen, eventuelles Lieblingsspielzeug oder Lernspielzeug für die Pausen muss ebenso mit. Dann setzt man die Passagiere auf ihre komfortablen Sitze, gurtet sie fest und sicher ein – und schon darf der Tagesausflug beginnen. Da die Tagesmütter den Kinderbus anschieben statt ziehen, strapazieren sie weder Rücken noch Arme und haben ihre Schützlinge immer im Auge. Sie können mit ihnen kommunizieren. Es ist z. B. eine gute Idee, den Kleinen die Aufgabe zu stellen, bestimmte Dinge in ihrer Umgebung zu identifizieren bzw. beim Namen zu Nennen oder in einem Rätselspiel zu finden. Man kann aber auch Lieder singen, ein normales Gespräch führen oder die Kinder sich selbst überlassen. Da zwei Kinder nebeneinander sowie den anderen gegenübersitzen, haben sie die Chance, zu interagieren und Spielchen zu spielen. So wird der Tagesausflug mit dem Kinderbus garantiert nicht langweilig. Da die Räder mit den unterschiedlichsten Böden fertig werden, darf es ruhig einmal über Stock und Stein oder querfeldein gehen und man muss sich nicht auf Asphalt innerhalb der Stadt bzw. des Dorfes beschränken. Sonnenschutz, Regenschutz und Mückenschutz sind mit von der Partie und in Sekundenschnelle montiert, wenn es darauf ankommt. Macht man Pause, werden Tagesmütter erfreut feststellen, dass sich die Kinder erst einmal austoben und ihre Beinfreiheit genießen und danach ihren Weg zurück in den Kinderbus finden, um sich in den Sitz zu kuscheln und einzuschlafen oder sich auszuruhen.


Und was sagen die Kinder dazu?

Nicht nur die Tagesmütter haben mit einem kindgerechten, sicheren und einfach zu bedienenden Krippenwagen ihre helle Freude, auch Kinderherzen schlagen höher. Die Kleinsten der Kleinen und auch größere Kinder mögen es, in einem Fahrzeug zu sitzen und die Umgebung auf komfortable Weise zu erkunden. Neue Eindrücke lassen sich so spielend aufnehmen und verarbeiten. Die Betreuer sind stets in nächster Nähe. Die Schützlinge werden nicht müde, fühlen sich nicht allein gelassen und haben die Chance, aus den vier Wänden herauszukommen, ohne auf schönes Wetter angewiesen zu sein. Bequeme Sitze, Sicherheitsgurte sowie breite, gut profilierte Räder stellen sicher, dass der Ausflug mit einem Wagen reibungslos vonstattengeht und die Kinder sich wohlfühlen. Das Ein- und Aussteigen fällt nicht schwer. Kinderausflugswagen halten das Mittelmaß zwischen Funktionalität und Attraktivität. Einerseits erleben die Passagiere alles aus nächster Nähe, andererseits wissen sie sich gut aufgehoben und bekommen ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit vermittelt. Macht die Tagesmutter ein Spiel daraus und verwandelt den Kinderbus dank Geschichtenerzählen in ein Piratenschiff, einen Schulbus, einen Expresszug oder ein Raumschiff, bringt sie damit Kinderaugen ohne viel Aufwand zum Leuchten.


So haben Tagesmütter und Kinder viel Freude